Naturheilkundliche Dienstleistungen für Tier und Mensch aus einer Hand – wer darf das? Und was ist dabei zu beachten?

Naturheilkundliche Dienstleistungen für Tier und Mensch aus einer Hand – wer darf das? Und was ist dabei zu beachten?

Wann

16. März 2023    
17:00 - 20:00

Buchungen

Buchungen geschlossen

Wo

Zoom Meeting

Veranstaltungstyp

Das Seminar wendet sich an Tierheilpraktiker, aber auch an Humanheilpraktiker, die sich gelegentlich auch mit tierischen und tiergestützten Therapien beschäftigen oder vermehrt beschäftigen möchten.

Es soll vermittelt werden, inwieweit ein Tierheilpraktiker Menschen (in der Regel die „Tiereltern“)  in seine Dienstleistung mit einbeziehen darf (und umgekehrt), welche Kooperationsformen man als Tierheilpraktiker eingehen kann, vor allem dann, wenn das Heilpraktikergesetz nicht, auch nicht analog, gilt. Erläutert wird der derzeit geltende Heilkundebegriff und Möglichkeiten erlaubnisfreier Geschäftsideen in verschiedenen Konstellationen.

Eingegangen wird auch auf verschiedene Werbebeschränkungen, Hygiene und Organisation

Detaillierte Seminarunterlagen dienen als Arbeitshilfe für den sich anschließenden Arbeitsalltag. Sie erhalten zum Nachweis der Teilnahme einen Fortbildungsnachweis.

Referentin: Rechtsanwältin Dr. jur. Anette Oberhauser

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.