Die aktuellen Landeshundegesetze – Ein Überblick

Die Landeshundegesetze sind Materie des Gefahrenabwehrrechts. Die Gesetzgebungskompetenz hierfür liegt nicht bei dem Bund, sondern vielmehr können die einzelnen Bundesländer (Art.70 I GG) Vorschriften in Ihrem Ermessen schaffen. Daher gibt es in Deutschland keine einheitliches Landeshundegesetz. Während manche Bundeländer  u.a. mit Rasselisten arbeiten, knüpfen andere Bundesländer individuell an das Wesen des Hundes an. Das eine Bundeland kennt den Hundeführerschein, das andere spricht vom Negativzeugnis. Oft ist es schwierig genug die Begrifflichkeiten und Regelungen im eigenen Bundesland im Blick zu haben, schwieriger wird es noch, wenn die Regelungen verschiedener Länder zu beachten sind.

Dieses Webinar richtet sich an diejenigen Berufstätigen, die mit  den verschieden Regelungen in Ihrem Berufsalltag konfrontiert sind. Seien es Mitarbeiter von Ordnungsbehörden, Rechtsanwälte in der Beratung oder Tierschutzvereine. In dem zweistündigen Webinar verschaffen wir einen Überblick über sämtliche aktuellen Regelungen und potenzielle Streitfragen. Auf Wunsch wird den Teilnehmern eine Fortbildungsbescheinigung erstellt.

Zielgruppe: Vertreter von Ordnungsbehörden, Rechtsanwälte, Tierberufler, Tierschutzvereine,
Referentin: Rechtsanwältin Daniela Müller

Zeitrahmen:  3.09.2021 / Webinar / 10,00-12.00 Uhr

Teilnehmergebühr:  45 € (zzgl. 19 % USt)

Diese Fortbildung kann auch für bestimmte Teilnehmergruppen (Ordnungsämter / Tierschutzvereine) exklusiv oder als Inhouse-Veranstaltung gebucht werden. Bei Bedarf sprechen Sie uns an: info@tierrechtsakademie.com

Event registration closed.
 

Datum und Uhrzeit

3. September 2021 um 10:00 bis
3. September 2021 um 12:00
 

Anmeldeschluss

27. Juli 2021
 

Ort

Online-Veranstaltung
 

Veranstaltungsarten

 

Veranstaltungskategorie

Share With Friends